Meine Sichtweise für ein erfolgreiches Marketing!

Marketing ist sehr komplex und ist stetig im Wandel mit unterschiedlichsten Auffassungen und Ansätzen. Alles kann man hierzu nicht wissen und anwenden. Für mein Verständnis gelten derzeit (stark zusammengefasst) folgende "Marketing-Regeln", die für die meisten Unternehmen zutreffend sein werden:

 

  • Unternehmen sollten eher Marketinggetrieben als Verkaufsgetrieben agieren. Beispiel: Apple

  • Zur Markenbildung ist es wichtig, dass man passend zur Positionierung mit dem Angebot/ Produkten sowie dem gesamten Unternehmen Vertrauen zu den Kunden aufbaut und kontinuierlich bestätigt. Zum Beispiel in Qualität, Service, Preis, Unternehmenswerte, usw.)
  • Es muss bzgl. des Angebots (Dienstleistungen, Produkte, etc.) ein Unterschied zum Wettbewerb herausgearbeitet, kommuniziert und Zielgruppen definiert werden. Zum Beispiel durch Produktvorteile, Service, Darstellung, Ansprache, Preismodell, etc.

  • Das Design, der visuelle Gesamt-Auftritt der Unternehmen und Marken müssen angefangen über alle Medien, Unternehmensdarstellungen (intern/extern) bis hin zum Produkt- und Verpackungsdesign ein einheitliches Bild zur Entwicklung einer starken Marke ergeben.
     
  • Um bei der Zielgruppe wahrgenommen zu werden, muss man kreativ sowie zeitgemäß (visuell und Medienauswahl) passend zum Unternehmen/ Produkt kommunizieren und z.B. mit Storytelling/ Content Marketing für die Marke und das Produkt begeistern. Es kommt dabei auch auf eine gute Mischung von Out- und Inbound-Marketing an.

  • Kunden informieren sich über Produkt- und Markenerfahrungen heute immer mehr über ihr Off- und Online-Netzwerk (Freunde, Social Media, Kundenbewertungen, etc.) und vertrauen diesen überwiegend mehr als den reinen Werbebotschaften. Sorgen Sie daher für positive Kundenerlebnisse auf allen Ebenen, mit denen Kunden in Kontakt kommen, damit die Marke auch weiterempfohlen wird. Negative Erlebnisse sind dabei immer eine Chance für den Dialog mit den Kunden und zur Verbesserung des Produktes.
  • Marken werden zunehmend menschlicher und erhalten dadurch auch menschliche Charaktereigenschaften. Dies liegt hauptsächlich an den digitalen Umgang mit den Marken. Sie sind z.B. leichter verletzbar, aber auch zugänglicher.
  • Informationen über Kunden sammeln und analysieren (Thema u.a. Big Data), die dann zielgerichtet in der richtigen Dosierung für kundenrelevante Kommunikation in den unterschiedlichen Kanälen zur Kundenbindung eingesetzt werden (z.B. Data-Driven Marketing). Daten können u.a. hervorragend durch Kundenbindungsprogramme gewonnen werden.
  • Unternehmen müssen unbedingt die Customer Journey ihrer Kunden analysieren.
  • Die vielseitigen Möglichkeiten von modernen Digital-Marketing-Technologien sollten Unternehmen unbedingt nutzen und keine "Angst" davor haben. Sie machen das Marketing in den entsprechenden Bereichen effektiver und messbarer. Hierzu gehören z.B. Programmatic-Advertising, Marketing-Automation, CRM- und E-Commerce Systeme.

  • Aktuelle Vertriebskanäle (z. B. stationärer Handel und E-Commerce) Zielgruppengerecht einsetzen, um deren Erwartungen beim Kaufvorgang zu erfüllen und positive Markenerlebnisse schaffen.

  • Unterschiedliche Teams und Budgets zur Markenkommunikation sollten zusammengelegt werden, um herauszufinden, welche Maßnahmen am effektivsten die Ziele erreichen, um eine bestmögliche Kundenerfahrung zu erreichen.
  • Die Interessen und Bedürfnisse der Kunden stehen im Mittelpunkt der unternehmerischen Entscheidungen.
    Und: Kunden werden im Idealfall zu Botschafter der Marken!


Hinter diesen Punkten verbergen sich natürlich tiefergehende Gedanken und unterschiedliche Maßnahmen. Ich werde meine "Grundregeln" regelmäßig überprüfen und anpassen, die sicherlich niemals vollständig sein können.

Zuletzt angepasst am 8. Oktober 2017. Freue mich gern über konstruktives Feedback!

Social Media Profile